zur Home Seite
  1. Limnologie, Wasserrahmenrichtlinie, Gewässerrenaturierung und andere biotopgesaltende Maßnahmen
     
  2. Biotopkartierungen, botanische und vegetationskundliche Untersuchungen
     
  3. Naturschutz - Landschaftsplanung
     
  4. Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft (UVS, LBP, FFH-Verträglichkeit usw.)
     
  5. Besonderer Artenschutz (besonders und streng geschützte Arten)
     
  6. Probenahme, Analytik und Einstufung von Sedimenten und Bodenproben
     
  7. Faunistische Untersuchungen - Artenhilfsprogramme
     
  8. Veröffentlichungen
     
  9. Vollständige chronologische Referenzliste als pdf

 

1. Limnologie, Wasserrahmenrichtline, Gewässerrenaturierung und andere biotopgestaltende Maßnahmen

1991-99

Naturnaher Rückbau des Streetzer Mühlenbachs. Planung und Koordination der Durchführung baulicher Maßnahmen zur Renaturierung. In Zusammenarbeit mit b & o-Ingenieure, Hamburg.
Auftraggeber: Stadt Dannenberg.
 

1992-93

Limnologische Untersuchungen zum Pflege- und Entwicklungskonzept für die Gewässer im Altstadtbereich der Stadt Boizenburg.
Auftraggeber: Büro Landschaft, Planen und Bauen, Flensburg.
 

1993

Bestandserhebung und -bewertung des Makrozoobenthos der Neetze im Bereich der Gemeinde Süttorf. Im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Süttorf (Neetze).
Auftraggeber: Büro Ingo Brandt Biologen / Geographen, Hamburg.
 

1993-95

Gesamtkonzept zur Renaturierung des Bilsbektals
Auftraggeber: Landesamt für Naturschutz und Landschaftspflege, Kiel.
 

1995-96

Erstellung eines Gewässerentwicklungsplanes / Rahmenentwurfes für die Neetze.
Auftraggeber: Wasserverband Ilmenauniederung, Lüneburg.
 

1995-96

Hydrobiologische und vegetationskundliche Untersuchung an der Pinnau.
Auftraggeber: Stadt Pinneberg, Bauamt.
 

1996-97

Limnologischer Fachbeitrag zur UVS Deichverstärkung Neufeld. Im Rahmen des Ökologischen Fachbeitrages zur UVS, durchgeführt von der VSÖ-Arbeitsgemeinschaft böp & Planula.
Auftraggeber: Amt für Land- und Wasserwirtschaft Heide (ALW-Heide).
 

1996-97

Erstellung eines Gewässerentwicklungsplanes / Rahmenentwurfes für die Dumme.
Auftraggeber: Unterhaltungsverband Jeetzel, Lüchow.
 

1996-97

Naturschutzfachliche Betreuung von Renaturierungsprojekten im Einzugsgebiet von Pinnau und Krückau.
Auftraggeber: Landesamt für Natur und Umwelt (LANU) Schleswig-Holstein.
 

1998-99

Erfolgskontrolle von Renaturierungsmaßnahmen im Streetzer Mühlenbach, Landkreis Lüchow-Dannenberg. Auftraggeber: Stadt Dannenberg.
 

1998-2000

Naturnaher Ausbau der Düpenau. Entwurfsplanung. In Zusammenarbeit mit IHP Ingenieurbüro Hoins und Partner GmbH.
Auftraggeber: Baubehörde der Freien und Hansestadt Hamburg
 

1998-2001

Untersuchungen von aquatischen Makrozoen an 40 Standorten im Obst-Anbau-Gebiet „Altes Land“ zur Risikoabschätzung des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln.
Auftraggeber: Industrieverband Agrar (IVA), Frankfurt / Fraunhofer Institut für Umweltchemie und Ökotoxikologie, Schmallenberg .
 

2001

Untersuchung der Wedeler Au bei Starkregenereignissen
Auftraggeber: Bezirksamt Altona, Tiefbauamt
 

2002

Untersuchung von aquatischen Wirbellosen und Zooplankton in 30 Teichen bei Braunschweig. In Zusammenarbeit mit The Ponds Conservation Trust (Oxford, Großbritannien) und KLS-Gewässerschutz.
Auftraggeber: Syngenta Crop Protection (USA).
 

2002

Bauvorhaben Bramfeld 62 Grootmoor / Am Damm und Bramfeld 63 Grootmoor
1. Voruntersuchung zur Entschlammung des Grootmoorteiches.
2. Betreuung der Ausgleichsmaßnahme „Teilentschlammung des Grootmoorteiches“ .
3. Betreuung der Ausgleichsmaßnahmen „Anlage einer Obstwiese, Rekultivierung der Hundeschule und Ausdehnung der Sumpffläche am Westufer des Grootmoorteiches“.
4. Planung, Ausschreibung und Überwachung der Baumanpflanzungen im B-Plangebiet Bramfeld 62.
5. Planung, Ausschreibung und Überwachung der Baumanpflanzungen, der Heckenpflanzungen und des Spielplatzes im B-Plangebiet Bramfeld 63.

Auftraggeber: STRABAG Hoch- und Ingenieurbau AG, Niederlassung Hamburg / Schleswig-Holstein.
 

2003

Gewässerentwicklungsplan für die Böhme. In Zusammenarbeit mit Ing. Büro Heidt und Peters, Celle
Auftraggeber: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft und Küstenschutz, Verden.
 

2003

Untersuchung des Makrozoobenthos an drei Standorten im Alten Land.
Auftraggeber: Niedersächsisches Landesamt für Ökologie, Hildesheim.
 

2004

Bewertung und Umsetzung der Ergebnisse des Niederschlags-Abfluss-Modells an der Düpenau.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bau und Verkehr, Amt für Bau und Betrieb.
 

2004

Modellstudie „Nachhaltige Teichwirtschaft“ In Zusammenarbeit mit AWU Consult, Ingenieurgesellschaft mbH & Co.
Auftraggeber: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Niedersachsen e.V., Kreisgruppe Lüchow-Dannenberg
 

2004-2005

Limnologische Untersuchungen im Kleinen und Großen Bullensee, Landkreis Rotenburg (Wümme).
Auftraggeber: Landkreis Rotenburg (Wümme), Amt für Wasserwirtschaft und Straßenbau.

2005

Gewässerentwicklungsplan für den Stremel in der Gemeinde Heidenau.
Auftraggeber: Gemeinde Heidenau.
 

2005

Strukturkartierung und Maßnahmenvorschläge an Hamburger Gewässern: Tarpenbek / Kollau / Mühlenau.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz, Gewässerschutz.
 

2005

Vorschläge für Unterhaltungsmaßnahmen am Regenrückhaltebecken Burbek. Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel, Tiefbauabteilung.
 

2005

Fließgewässerrenaturierung heute - Forschungen zu Effizienz und Planungsleitfäden - Schmalfelder Au.
Auftraggeber: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fachbereich Bauingenieurwesen.
 

2006

Pilotprojekt Marschgewässer. Syntheseberichte, Maßnahmenvorschläge, Regionaler Maßnahmenplan Hackemühlener Bach und Basbecker Schleusenfleth.
Auftraggeber: Unterhaltungsverband Kehdingen, Unterhaltungsverband Untere Oste
 

2006

Strukturkartierung und Maßnahmenvorschläge an Hamburger Gewässern: Diekbek / Osterbek / Seebek / Wittmoorgraben.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz.
 

2006

Untersuchung der Qualitätskomponente Makrophyten und Phytobenthos gemäß WRRL in Tarpenbek, Kollau, Mühlenau und Seevekanal.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz.

2006

Die Wedeler Au in Hamburg. Untersuchung der biologischen Qualitätskomponenten gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie: Gewässerflora, Benthische wirbellose Fauna, Fischfauna.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz.
 

2006

Untersuchung der Qualitätskomponente Makrophyten und Phytobenthos gemäß WRRL in Wandse, Berner Au und Stellau.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz.
 

2007

Untersuchung der Qualitätskomponente benthische wirbellose Fauna gemäß EG-Wasserrahmenrichtlinie - Monitoringprogramm 2007.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz. Bearbeitet durch die Arbeitsgemeinschaft Wasserrahmenrichtlinie - Hamburger Oberflächengewässer: HUuG Tangstedt / EGGERS BIOLOGISCHE GUTACHTEN / Planula.

 

2007

Herstellung eines neuen Hauptgewässers Südkehdingen im Bereich der geplanten A 26 Machbarkeitsstudie.
Auftraggeber: Gebietskooperation 29 Aue/Lühe-Schwinge, Wischhafen. In Zusammenarbeit mit der BWS GmbH, Hamburg.
 

2007

Strukturkartierung und Maßnahmenvorschläge an Hamburger Gewässern: Alster / Alte Süderelbe / Hohenwischer Schleusenfleet / Mittlere Bille / Moorburger Landscheide / Moorwettern / Schleusengraben, Serrahn / Schleemer Bach / Wandse.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Umweltschutz.
 

2007

Vorhabenbezogener B-Plan Poppenbüttel 41 - Erweiterung des Golfplatzes Treudelberg. Beurteilung möglicher Verbesserungsmaßnahmen an der Mellingbek.
Auftraggeber: Dittloff + Paschburg, Landschaftsarchitekten, Hamburg.
 

2007

Landschaftsökologischer Fachbeitrag zu Ausgleichmaßnahmen an der Düpenau für den Bau des XFEL-Röntgenlasers. Bewertung der Maßnahmen im Hinblick auf die Vorgaben der Wasserrahmenrichtlinie, die Aussagen des Landschaftspflegerischen Begleitplans und des Hochwasserschutzkonzeptes.
Auftraggeber: Deutsches Elektronen Synchrotron (DESY), Hamburg
 

2007

Studie zur Wiederherstellung der aquatischen Passierbarkeit der Este im Bereich des Buxtehuder Mühlenteichs und der Stauanlage Moisburger Straße am Granini Gelände Buxtehude.
Auftraggeber: Stadtentwässerung Buxtehude.
 

2008

Untersuchungen des Makrozoobenthos, der Wasserbeschaffenheit und der Makrophyten im Rahmen der Kompensationsmaßnahme "Aufwertung der Francoper Wettern".
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Natur- und Ressourcenschutz, Sondervermögen für Naturschutz und Landschaftspflege.
 

2008

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, GOP zum B-Plan 110. Aktualisierung der ökologischen Charakterisierung des Kleingewässers.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.

2008

Gewässer- und Sedimentuntersuchungen an Bellmer Fleth und Lehwettern (Stadt Brunsbüttel).
Auftraggeber: Land Schleswig-Holstein, Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz, Husum.
 

2009

Landschaftspflegerischer Fachbeitrag für die Böschungsabflachung/-aufweitung der Medem in Scholien, Landkreis Cuxhaven.
Auftraggeber: Unterhaltungsverband Hadeln, Otterndorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Biotopkartierungen, botanische und vegetationskundliche Untersuchungen

1989-2000

Standortcharakteristik, vegetationskundliche Analyse und Typisierung von Dauergrünland im Rahmen des Extensivierungsprogramms der Umweltbehörde Hamburg.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1993-94

Vegetationskartierung im vorgeschlagenen Naturschutzgebiet "Vorland von St. Margarethen".
Auftraggeber: Kreis Steinburg, Untere Naturschutzbehörde, Itzehoe.
 

1994

Kartierung der Biotoptypen in ausgewählten Bereichen der Gemeinde Bosau, Kreis Ostholstein.
Auftraggeber: Brien + Wessels + Partner, Lübeck.
 

1994-95

Biotopkartierung der Gemeinde Jork im Rahmen der Erstellung des Landschaftsplans.
In Zusammenarbeit und im Auftrag des Büros Ingo Brandt Biologen / Geographen, Hamburg.
 

1995-96

Vegetationskundliche Kartierungen zu den Landschaftsplänen Ammersbek, Bornhöved, Schwarzenbek und Brokdorf.
Auftraggeber: Büro Hess & Jacob, Norderstedt.
 

1996-97

Kartierung der besonders geschützten Biotope im Landkreis Rügen.
In Zusammenarbeit mit dem Büro Nebelung + Nebelung, Niebüll.
Auftraggeber: Landesamt für Umwelt und Natur Mecklenburg Vorpommern, Neuenkirchen.
 

2001

Pflanzensoziologische Daueruntersuchungen im Einzugsgebiet des Wasserwerkes "Haseldorfer Marsch” zur Abschätzung der Einflüsse des Wasserwerkbetriebes auf die Vegetation.
Auftraggeber: Hamburger Wasserwerke GmbH.
 

2001

Ökologische Erhebungen zum Landschaftsplan der Gemeinde Wakendorf II. Kartierung der nach § 15a LNatSchG besonders geschützten Biotope, Lokalisierung von Feuchtgrünland gemäß § 7 (2) 9 LNatSchG, Charakterisierung der Fließgewässer, avifaunistische Bestandserfassungen.
Avifaunistische Bestandserfassung durch böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Seester.
Auftraggeber: Gemeinde Wakendorf II.
 

2002

Vegetationskundliche Begleituntersuchung zur Aufbringung gehäckselten Treibsels auf Deichanlagen.
Auftraggeber: Amt für ländliche Räume Husum.
 

2002

Vegetationskundliche Untersuchungen von beispielhaften innerstädtischen Brachflächen und Erarbeitung von modellhaften Konzepten für den Umgang mit spontan bewachsenen innerstädtischen Flächen in Hamburg. Projekt im Rahmen des "Förderprogramms für den Artenschutz im besiedelten Bereich".
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Amt für Naturschutz und Landschaftspflege, Naturschutzamt.
 

2003

Nachkartierung von Biotoptypen und Neukartierung von FFH-Lebensraumtypen im Rahmen der Untersuchungen zur UVS A14, Kreis Prignitz, Land Brandenburg.
Auftraggeber: Krista Dziewiaty, Dipl. Biologin.
 

2004

Kartierung der Biotop- und Lebensraumtypen sowie Pflanzenartenerfassung auf ca. 1800  ha im FFH-Gebiet “Böhme" / Landkreis Soltau-Fallingbostel.
Auftraggeber: Bezirksregierung Lüneburg
 

1990 -2004

Vegetationskundliche Basis- und Folgekartierung und Bewertung der pflanzensoziologischen Veränderungen von Parzellen mit Extensivgrünland.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Amt für Naturschutz und Landschaftspflege, Naturschutzamt.
 

2000 - 2004

E+E-Vorhaben "Pilotprojekt zur nachhaltigen Sicherung des Lebensraumes des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) an der Elbe in Hamburg.”

  • Vorbereitung und Begleitung des Baus eines Priels, Ansiedlungsversuche im Priel, Monitoring des Ansiedlungserfolges, vegetationskundliches Monitoring naturnaher Standorte.
    Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz, Bonn.
  • Versuche zur Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels an einem Priel am Wrauster Bogen.
    Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Umwelt und Gesundheit, Naturschutzamt.
  • Untersuchung potentieller Standorte an der Süßwassertideelbe und ihrer Nebenflüsse.
    Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Umwelt und Gesundheit, Naturschutzamt.
     

2004

Küstenschutzmaßnahme Neufeld: Vegetationskundliches Monitoring im Bereich des neuen Spülbeckens als Grundlage für eine fachliche Bewertung der Eingriffs- Ausgleichsbilanzierung.
Auftraggeber: Amt für ländliche Räume Husum.
 

2006

Fortschreibung des Landschaftsplans der Stadt Wedel. Aktualisierung der Biotoptypenkarte und floristische Potenzialabschätzung.
Auftraggeber: Stadt Wedel, Fachbereich Bauen und Umwelt, Fachdienst Stadt- und Landschaftsplanung.
 

2006

Kartierung der Vegetation an der Steinschüttung beim Holzhafen. Fachkundlicher Beitrag nach § 3c UVPG.
Auftraggeber: A. Büll, Dr. C. Liedtke in GbR Holzhafen/w
 

2006

Kartierung potenzieller Standorte des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) an der Unterelbe zwischen Geesthacht und Glückstadt. In Arbeitsgemeinschaft: mit dem Büro für Biologische Bestandsaufnahmen (BfBB), Dr. Holger Kurz unter Mitarbeit von Helgard Below und Ingo Brandt.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Naturschutzamt
 

2006

Standortsuche zur Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) am Elbufer zwischen Wedel und der Krückaumündung.
Auftraggeber: Staatliches Umweltamt Itzehoe.
 

2007

FFH-Basiserfassung im FFH-Gebiet Nr. 082 "Großes Moor bei Becklingen". Kartierung der Biotop- und Lebensraumtypen sowie Pflanzenartenerfassung.
Auftraggeber: Land Niedersachsen, NLWKN - Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Betriebsstelle Lüneburg, Geschäftsbereich Naturschutz.
 

2007

Biotopkartierung Blumensandhafen.
Auftraggeber: HPA - Hamburg Port Authority.
 

2007

Biotopkartierung Dradenauhafen.
Auftraggeber: HPA - Hamburg Port Authority.

2007

Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) am Elbufer zwischen Hetlingen und Bishorst.
Auftraggeber: Staatliches Umweltamt Itzehoe.
 

2008

Vegetationskundliche Begleituntersuchung zur Aufbringung von gehäckseltem Treibsel auf dem Landesschutzdeich der Elbe - 1. Wiederholungskartierung.
Auftraggeber: Land Schleswig-Holstein, Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz, Husum.
 

2008

Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) an der Flottbek - Monitoring.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Altona, Management des öffentlichen Raumes.
 

2008

Entwicklungsbericht über städtische Ausgleichsflächen, Ökokontoflächen und § 25-Biotope im Stadtgebiet von Pinneberg.
Auftraggeber: Stadt Pinneberg, Fachbereich 3, Landschaftsplanung.
 

2008

Beweidungskonzept Wedeler Au. Bestandskartierung der Biotope als Grundlage für ein vegetationskundliches Monitoring.
Auftraggeber: Stadt Wedel, Fachbereich Bauen und Umwelt, Fachdienst Stadt- und Landschaftsplanung.
 

2008

Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) am Elbufer zwischen Hetlingen und Bishorst, Monitoring der Ansiedlungsmaßnahmen 2008.
Auftraggeber: Landrat des Kreises Pinneberg, Untere Naturschutzbehörde.
 

2009

Umgestaltung des Entwässerungsgraben Hogenmoor. Monitoring der gesetzlich geschützten Biotope.
Auftraggeber: Stadt Pinneberg, Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen, Pinneberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Naturschutz - Landschaftsplanung

1990-91

Schutz-, Pflege- und Entwicklungskonzept für das geplante Naturschutzgebiet Streetzer Mühlenbachtal im Landkreis Lüchow-Dannenberg.
Auftraggeber: Stadt Dannenberg.
 

1992-93

Naturschutzgebiet Seedorfer See und Umgebung - Schutz-, Pflege- und Entwicklungsplan. In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: Kreis Segeberg, Untere Naturschutzbehörde, Bad Segeberg.
 

1993-96

Betreuung der Naturschutzvorhaben im Einzugsbereich der Unterelbe.
Werkvertrag mit dem Landesamt für Naturschutz und Landschaftspflege Schleswig-Holstein, Kiel.
 

1995-96

Pflege- und Entwicklungsplan für das NSG Rhee.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1995-96

Pflege- und Entwicklungsplan für das NSG Stapelfelder Moor.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1997-99

Pflege- und Entwicklungsplan für das NSG Volksdorfer Teichwiesen. In Zusammenarbeit mit dem BUND, Landesverband Hamburg.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1998

Pilotprojekt zur Ansiedlung des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) im Haken an der Entenwerder Halbinsel.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Amt für Gewässer- und Bodenschutz.
 

2001

Vorstudie zur Klärung der Relevanz der Gewässerflora (Makrophyten, Angiospermen, Großalgen) für die Bewertung des ökologischen Zustands im Teileinzugsgebiet Tideelbe. Bearbeitung durch die Arbeitsgemeinschaft EU-Wasserrahmenrichtlinie in Kooperation mit Georg Ramm, Oederquart.
Auftraggeber: ARGE-Elbe.

2002

Hydrologisches Gutachten Rambower Moor mit naturschutzfachlichen und wasserbaulichen Empfehlungen zur Umsetzung der Ziele des EU-LIFE-Projektes „Rambower Moor“.
Auftraggeber: Landesanstalt für Großschutzgebiete, Eberswalde (in Kooperation mit Büro Stolpe, Hamburg)
 

2002

Pflege- und Entwicklungsplan (Bestandserfassung, Ziel- und Maßnahmenkonzept, Monitoring-Konzept zur Erfolgskontrollen) für das Rambower Moor.  
Auftraggeber: Landesanstalt für Großschutzgebiete, Eberswalde.
 

2004

Entschlammung eines Regenrückhaltebeckens und einer Grabenaufweitung: Erstellung eines Landschaftspflegerischen Begleitplans in Krummesse. Auftraggeber: Amt Berkenthin, Tiefbauabteilung
 

2004

Entwicklung eines Beitrags zu einem bundesweiten Netz geschützter Kalk-(halb)-Trockenrasen: "Kalk-(halb)-Trockenrasen Nord-Oldenburgische Küste / Schleswig-Holstein". In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: Stiftung Naturschutz, Kiel.
 

2004

Gestaltung einer Kleientnahmestelle als Badesee in Hohenkirchen: Konzepte für eine nachhaltige Sicherung der Wasserqualität.
Auftraggeber: b&o-ingenieure, Hamburg.
 

2005

Bistal. Verbesserung der Rückhaltewirkung von drei Teichen. Erhebung von floristischen und faunistischen Grundlagen. Gutachterliche Stellungnahme für die weitere Planung. Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2005

Pflanzplan für die Herstellung einer Strauch-Baum-Hecke als Kompensation für die Errichtung eines Antennenträges in Garbsen. Auftraggeber: E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG, Geschäftsstelle Nord, Hannover.
 

2006

Interreg III A Projekt "Noldes Landschaftsplanung". Vorprüfung für wasserwirtschaftliche und ökologische Maßnahmen (Machbarkeitsstudie). Auftraggeber: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Molfsee.
 

2007

Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 60 der Stadt Plön, Mutter-Kind-Kurhaus St. Walburg, Umweltbericht.
Auftraggeber: Knaack & Prell Architekten, Hamburg.
 

2007

Entwicklung eines Verfahrens zur Bewertung von Flächen für Ökokonten und Anwendung des Verfahrens zur Abschätzung der Ausgleichsmöglichkeiten auf vier stiftungseigenen Flächen im Landkreis Schleswig-Flensburg.
Auftraggeber: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Molfsee.
 

2008

Landschaftspflegerische Stellungnahme für die Herstellung eines Regenrückhaltebeckens in Hemdingen.
Auftraggeber: d+p dänekamp und partner, Beratende Ingenieure VBI, Pinneberg.
 

2009

Abraumwall randlich der Grube Lägerdorf – Naturschutzfachliche Bewertung der Fauna mit Ableitung von Maßnahmen.
Auftraggeber: Holcim (D) AG, Hamburg.
 

4. Beurteilung von Eingriffen in Natur und Landschaft (UVS, LBP, FFH-Verträglichkeit usw.)

1991

Deponieerweiterung Schwerte-Wandhofen: Biotopkartierung und ökologische Ersteinschätzung. In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: SGS Control-Co. mbH, Hamburg.
 

1992-93

Biotopkartierung für die UVS zur Ortsumgehung Tangermünde (B 188).
In Zusammenarbeit mit dem PIK (Planungsinstitut Küste), Hamburg.
Auftraggeber: IMS Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg.
 

1994

Landschaftspflegerischer Begleitplan zur Verlegung des Rissener Dorfgrabens im Rahmen der Erschließung der Brünschentwiete in Hamburg-Rissen.
Auftraggeber: Kock-Siedlung Familiengesellschaft, Hamburg-Neumünster.
 

1994-95

Ornithologische Kartierung und Bewertung potentieller Windenergiestandorte im Bereich des Amtes Wilster Marsch. In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: Amt Wilstermarsch, Wilster.
 

1995

Gutachten zur Beurteilung von Spülfeldern im NSG Rhee.
Auftraggeber: Baubehörde Hamburg, Amt für Wasserwirtschaft.
 

1996

Umweltverträglichkeitsstudie zur Herrichtung von Gräben zur Oberflächenentwässerung im B-Plangebiet Iserbrook 6.
Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Altona, Tiefbauamt.
 

1996

UVS für die Küstenschutzmaßnahme Neufeld und Neufelderkoog - Fachbeitrag Ökologie (Fauna u. Gewässer). In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: Amt für Land- und Wasserwirtschaft Heide (ALW-Heide).
 

1999

FFH-Verträglichkeitsstudie und Landschaftspflegerischer Begleitplan für Maßnahmen im Schutzgebiet „Haseldorfer Binnenelbe mit Elbvorland“ (Schleswig-Holstein) als Ausgleich für die geplante DA-Erweiterung im Mühlenberger Loch (Freie und Hansestadt Hamburg). In Zusammenarbeit mit KIfL Kieler Institut für Landschaftsökologie.
Auftraggeber: BFUB Hamburg GmbH.
 

1999 - 2000

LBP / UVS Seelandkai (Ausbaustufe 2) Abschätzung des geplanten Vorhabens auf die Schutzgüter nach der FFH-Richtlinie bzw. der EU-Vogelschutzrichtlinie
 

1999 - 2000

Landschaftspflegerischer Begleitplan zur geplanten Kabelverlegung zwischen Brunsbüttel und dem Kaiser-Wilhelm-Koog.
Auftraggeber: HEW / Euro-Viking HVDC Project.

2001

FFH-Verträglichkeitsstudie zur geplanten Sandentnahme im Rahmen der Unterhaltungsbaggerung der Zufahrt zum Elbehafen Brunsbüttel.
Bearbeitung durch die Arbeitsgemeinschaft böp & Planula.
Auftraggeber: Amt für ländliche Räume Husum, Außenstelle Heide.
 

2002

Landschaftspflegerischer Begleitplan zur Anlage eines Dauerkleidepots am Kreetsander Hauptdeich.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Baubehörde, Amt für Wasserwirtschaft.
 

seit 2003 

Landschaftspflegerische Begleitpläne für die Errichtung von Mobilfunkmasten der Netzbetreiber E-Plus und T-Mobile in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen
Auftraggeber: SAG-Abel Kommunikationstechnik GmbH & Co. KG, Hannover, Vivento Technical Services GmbH & Co. KG, Hamburg und  ALPINE-ENERGIE Deutschland GmbH

2004

Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) mit integriertem Landschaftspflegerischer Begleitplan und FFH-Verträglichkeitsstudie zur Deichverstärkung Brunsbüttel-Altenhafen.
Auftraggeber: Amt für ländliche Räume Husum.
 

2004

Verbesserung des Hochwasserschutzes in Hamburg: UVS zur Erhöhung des Bostelbeker Hauptdeichs (1.-3. Bauabschnitt) und des Lauenbrucher Hauptdeichs (3. Bauabschnitt) in Hamburg-Harburg.
Auftraggeber: Baubehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Amt für Wasserwirtschaft (seit 2000).
 

2004

Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) zur Hochwasserschutzmaßnahme St. Pauli Fischmarkt - Hafenstraße
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bau und Verkehr, Amt für Bau und Betrieb, Abteilung Hochwasserschutz.
 

2004

Verfüllung der Müggenburger und Niedernfelder Durchfahrt. Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls gem. Artikel 1, Ziff. 1.18.2 des hamburgischen Gesetzes zur Umsetzung der UVP-Änderungsrichtlinie vom 17.12.2002.
In Zusammenarbeit mit BWS GmbH, Hamburg, und BFH (Büro für Fischerei- und Hydrobiologie), Hamburg.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Wirtschaftsbehörde, Amt für Strom- und Hafenbau.
 

2004

Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) zum Umbau der Tatenberger Schleuse.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Wirtschaftsbehörde, Amt für Strom- und Hafenbau.
 

2004

Maßnahmen zur Verbesserung der wasserwirtschaftlichen Verhältnisse am Schleemer Bach zwischen der BAB 24 und der Einmündung des
Jenfelder Baches: Erstellung einer landschaftspflegerischen Begleitplanung und einer standortbezogenen UVU. In Zusammenarbeit mit BWS GmbH, Hamburg.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Bau und Verkehr, Amt für Bau und Betrieb.
 

2004

FFH-Verträglichkeitsprüfung (FFH-VP) für das B-Planverfahren Wohldorf Ohlstedt 13 in Bezug auf das Natura 2000-Gebiet „Wohldorfer Wald“.
inkl. Erhebung der Avifauna und der FFH-Lebensraumtypen und der Biotoptypen.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Stadtentwicklung, Fachamt für Landschaftsplanung.

2004

Monitoring im FFH-Gebiet Nr. 77 „Böhme“. Kartierungen der Biotop- und Lebensraumtypen sowie Pflanzenartenerfassung. Auftraggeber: Bezirksregierung Lüneburg
 

2004

Landschaftspflegerischer Begleitplan zur Errichtung eines Sandfanges und eines Weges am Regenrückhaltebecken Kählstorfer Weg in Krummesse. Auftraggeber: Amt Berkenthin.
 

2004

UVS / LBP Seelandkai - Ausbau zum ConRo-Terminal. FFH-Vorprüfung - Abschätzung der Auswirkungen des geplanten Vorhabens auf die Schutzgüter nach der FFH-Richtlinie und der EU-Vogelschutzrichtlinie. Auftraggeber: Hansestadt Lübeck,  Bereich Wasser und Hafen.
 

2004

Arosa-Resort, Einbau von Seewasserleitungen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer vor List/Sylt. FFH-Vorprüfung nach § 34 BNatSchG und Artikel 6 FFH-Richtlinie. Auftraggeber: Trüper Gondesen Partner, Landschaftsarchitekten BDLA, Lübeck.
 

2005

Landschaftspflegerische Begleitung zum Projekt "RRB Kolkweg mit Vorflut zum Röhrenbach". Auftraggeber: Gemeinde Seevetal, Umweltreferat.

2005

Gewässerausbau der Düpenau. Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP) mit integrierter standortbezogener Vorprüfung des Einzelfalls. Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Bau und Betrieb.
 

2005

Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP) für den Bau eines Flussbades in der Mühlenhunte (Stadt Oldenburg). Auftraggeber: Bäderbetrieb der Stadt Oldenburg, Oldenburg.
 

2006

Umweltverträglichkeitsstudie zum Bau des Liegeplatzes 5 am Europakai und dem Rückbau der Spitze Roßhöft (Vorhafen/Ellerholzhafen). Auftraggeber: HPA - Hamburg Port Authority.
 

2006

Ausbau der Flottbek zwischen Papenkamp und Hölderlinstraße. Standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls nach UVPG mit landschaftspflegerischem Fachbeitrag. Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Altona, Bauamt, Tiefbauabteilung.
 

2007

Naturnaher Ausbau der Wedeler Au, Abschnitt 12. Standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Altona, Bauamt, Tiefbauabteilung.
 

2007

Errichtung eines Antennenträgers in Wadersloh, Landkreis Warendof (NRW). FFH-Vorprüfung nach § 34 BNatSchG und Artikel 6 FFH-Richtlinie.
Auftraggeber: Alpine-Energie Deutschland GmbH, Bünde.
 

2007

Naturnaher Ausbau der Wedeler Au, Abschnitte 5-7. Standortbezogene Vorprüfung des Einzelfalls.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Altona, Bauamt,Tiefbauabteilung.
 

2008

 Landschaftspflegerische Begleitplanung für den Bau eines Schiffsanlegers in Oberndorf. Auftraggeber: AWU Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co, Hamburg.
 

2008

Bebauungsplan Nr. 85 "Gewerbegebiet Pinneberger Straße". Auswirkungsprognose und Eingriffs-Ausgleich-Bilanzierung Schutzgüter Tiere und Pflanzen.
Auftraggeber: Stadt Wedel, Fachbereich Bauen und Umwelt, Fachdienst Stadt- und Landschaftsplanung.
 

2008

Errichtung eines Antennenträgers in Anröchte - Landkreis Soest (NRW). FFH-Verträglichkeitsprüfung nach § 34 BNatSchG und Artikel 6 FFH-Richtlinie.
 Auftraggeber: Alpine-Energie Deutschland GmbH, Bünde.
 

2008

Ergänzung zum LBP zu geplanten Lärmschutzmaßnahmen BAB A 1 im Bereich Glinder Au.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Geschäftsbereich Straßen, Fachbereich Planung und Entwurf Bundesfernstraßen.
 

2009

Zusammenfassende Darstellung nach § 11 UVPG und Vorbereitung der Bewertung nach § 12 UVPG,- Für das Vorhaben Revitalisierung des Rahlstedt-Centers.
Auftraggeber: Bezirksamt Wandsbek, Hamburg.
 

2009

Ergänzung zum LBP zu geplanten Lärmschutzmaßnahmen BAB A 1. Neubau der Autobahnbrücke über die Glinder Au.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Hamburg.
 

 

 

 

 

 

 

5. Besonderer Artenschutz (besonders und streng geschützte Arten)

2003

Grube Steuber in Reinbek: Vegetationskundliche Kartierung und Abschätzung des faunistischen Potenzials.
Auftraggeber: Hess & Jacob Landschaftsplanung, Norderstedt.
 

2003

DB-Betriebsgelände Schlachthofstraße 1-3 in Hamburg-Harburg: Vegetationskundliche Übersichtskartierung und Abschätzung des faunistischen Potenzials.
Auftraggeber: Hess & Jacob Landschaftsplanung, Norderstedt.

2004

Grünordnungsplan zum B-Plan 113, 1. Änderung - Beurteilung der Auswirkungen der geplanten Bebauung auf die Lebensraum- und Verbundfunktion anhand einer ökologischen Potenzialabschätzung.
Auftraggeber: Hess & Jacob Landschaftsplanung, Norderstedt
 

2005

2. Fortschreibung des Landschaftsplans und nachfolgende Änderung des GOP zum B-Plan 54 der Stadt Schwarzenbek: Beurteilung der Auswirkungen der geplanten Nutzungsänderung auf Amphibien und Vögel.
Auftraggeber: Stadt Schwarzenbek, Der Bürgermeister.
 

2005

Ökologische Potenzialabschätzung einer Brachfläche an der Saarlandstraße. Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Nord, Naturschutzreferat
 

2006

B-Plan Hamburg-Heimfeld 44 - Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß §10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Ed. Züblin AG, Direktion Nord, Hamburg.
 

2006

Stadtpark Norderstedt / Landesgartenschau - Gesetzlich geschützte Biotope und Artenschutz. Faunistische und floristische Kartierung und Potenzialabschätzung.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Der Bürgermeister.
 

2006

Grünordnungsplan zum B-Plan 96 / 3. Änderung und Erweiterung - Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß §10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Fachbereich Planen, Bauen, Wohnen.
 

2006

B-Plan 28-Änderung der Stadt Schenefeld - Potenzialabschätzung der Eignung einer zukünftigen Baufläche als Amphibienlebensraum.
Auftraggeber: Stadt Schenefeld, Der Bürgermeister.

 

2006

Windpark Achterhörn - Beurteilung der Auswirkungen des geplanten Repowering auf die Avifauna.
Auftraggeber: GEO - Gesellschaft für Energie und Oekologie mbH, Enge-Sande.

 

2006

Kartierung potenzieller Standorte des Schierlings-Wasserfenchels (Oenanthe conioides) an der Unterelbe zwischen Geesthacht und Glückstadt.
In Zusammenarbeit mit dem Büro für biologische Bestandsaufnahmen
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Umwelt und Gesundheit, Naturschutzamt.
 

2006

Grünordnungsplan zum B-Plan 263 der Stadt Norderstedt - Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG
Auftraggeber: Wohnungsbaugesellschaft Plambeck, Norderstedt; Schlage GmbH und adhoc Beteiligungs GmbH, Hamburg.
 

2006

Änderung B-Plan 28 der Stadt Schenefeld. Potenzialabschätzung der Eignung einer zukünftigen Baufläche als Amphibienlebensraum. Auftraggeber: Stadt Schenefeld.

 

2006

Stadt Quickborn, AKN-Querung Harksheider Weg. Ökologische Potenzialabschätzung. Auftraggeber: Stadt Quickborn, Amt für Bauwesen und Umwelt
 

2006

Pflege- und Entwicklungskonzept eines Amphibienlebensraumes am Sülldorfer Weg. Auftraggeber: Stadt Schenefeld.
 

2006

GOP zum B-Plan 96 / 3. Änderung und Erweiterung. Ökologische Potenzialabschätzung. Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Fachbereich Planen, Bauen, Wohnen.
 

2006

B-Plan Hamburg-Heimfeld 44. Ökologische Potenzialabschätzung im  Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG. Auftraggeber: Ed. Züblin AG, Direktion Nord, Bereich Wohnungsbau, Hamburg.
 

2007

Stadtpark Norderstedt, Landesgartenschau 2011. Gesetzlich geschützte Biotope und Artenschutz. Faunistische und floristische Kartierungen und Potenzialabschätzung. Auftraggeber: Stadt Norderstedt.
 

2007

Windpark Achterhörn, Gemeinde Neuendorf-Sachsenbande, Landkreis Steinburg.; Beurteilung der Auswirkungen des geplanten Repowering auf die Avifauna. Auftraggeber: GEO - Gesellschaft für Energie und Oekologie GmbH, Enge-Sande.
 

2007

Gemeinde Ammersbek-  B-Plan 14, 1. Änderung des GOP zur 6. Änderung des B-Plans. Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.

 

2007

Stadtpark Norderstedt - Seepark. Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, Befreiungsantrag nach § 62 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt.
 

2007

Stadt Schwarzenbek, Grünordnungsplan zu den B-Plänen 34 und 49. Ökologische Potenzialabschätzung in Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt
 

2007

Stadt Schwarzenbek, Erweiterung eines Rückhaltebeckens an der Kerntangente. Biotop- und Artenschutz.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2007

Fachbeitrag zum B-Plan 55 - neu "Seestraße/Anbindung Königsdamm" der Stadt Ratzeburg.
Auftraggeber: Stadt Ratzeburg, Amt für Stadtentwicklung und Liegenschaften, Planungsabteilung. In Zusammenarbeit mit KLS, Hamburg.

 

2007

Betonsteinwerk Wittenborn. Biotop- und Artenschutz (gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG) im Hinblick auf die Neuanlage bzw. Umgestaltung von Klär- und Versickerungsteichen.
Auftraggeber: H + H Deutschland GmbH, Wittenborn.
 

2007

Stadt Reinbek, Grünordnungsplan zum B-Plan 31 "Nördlich Schützenstraße". Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG. Auftraggeber: Stadt Reinbek, Amt für Umwelt und Verkehr.

 

2007

Ortsumgehung Schwarzenbek Streckenabschnitt II (Zubringer Nord bis K 17). Streng und besonders geschützte Arten mit artenschutzrechtlicher Prüfung. Auftraggeber: Stadt Schwarzenbek, Fachbereich III, Bauen und Umwelt.
 

2007

Stadt Schwarzenbek, B-Plan 7. Ökologische Potenzialabschätzung im  Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG. Auftraggeber: Stadt Schwarzenbek, Fachbereich III, Bauen und Umwelt.
 

2007

Internationale Bauausstellung Hamburg 2013, Erweiterung des Bürgerhauses Wilhelmsburg - Variante Straßenfront. Machbarkeitsanalyse im Hinblick auf Biotop- und Artenschutz.
Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH.
 

2007

Wettbewerb Ulzburger Straße / Rüsternweg B-Plan 157 (Süd). Floristische und faunistische Potenzialabschätzung.
Auftraggeber: Entwicklungsgesellschaft Norderstedt GmbH.
 

2007

B-Plan Bergedorf 95. Brutvogel- und Fledermauserfassung - Artenschutzrechtliche Belange.
Auftraggeber: HIBA AG, Hamburg
 

2007

B-Plan Jenfeld 23 - Lettow-Vorbeck-Kaserne. Biotop- und Artenschutz.
Auftraggeber: Dirk Matzen, Landschaftsarchitekt BDLA, Schenefeld.
 

2007

Grünordnungsplan zum B-Plan 263 "Großer Born" der Stadt Norderstedt. Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Wohnungsbaugesellschaft Plambeck und Schlage GmbH und adhoc Beteiligungs GmbH Immobilien Jägerlauf
 

2007

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Ortsteil Ulzburg-Süd, GOP zum B-Plan 121. Ökologische Potenzialabschätzung.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2007

Stadtpark Norderstedt - Feldpark und Waldpark. Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, Befreiungsantrag nach § 62 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt.
 

2007

Radweg Schwarzenbek - Kollow (L 219). Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonderes und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Gemeinde Kollow.
 

2008

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Grünordnungsplan zum B-Plan 123. Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt
 

2008

Stadt Norderstedt, B-Plan 218 "Gewebegebiet Stonsdorf". Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung. Auftraggeber: Stadt Norderstedt.

2008

Stadt Schwarzenbek. Artenschutzrechtliche Prüfung für den B-Plan 57 "Strangen Kamp". Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2008

Vattenfall - Fernwärmetransportleitung (Moorburg bis Altona). Arten- und Biotopschutz. Auftraggeber: Meyer - Schramm - Bontrup, Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.

2008

Artenschutzrechtliche Betrachtung zu Fledermäusen und Vögeln im Bereich des B-Plans Neustadt 47 / Hamburg.
Auftraggeber: Union Investment Real Estate AG, Real Estate Projekt Management, Hamburg.
 

2008

Artenschutzrechtliche Prüfung für den B-Plan Bergedorf 100.
Auftraggeber: Meyer - Schramm - Bontrup, Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.
 

2008

Stadt Wedel. Artenschutzrechtliche Prüfung zu Fledermäusen und Vögeln im Bereich des B-Plans 20c, Teilbereich "Ladiges Elbpark".
Auftraggeber: Stadt Wedel, Fachbereich Bauen und Umwelt, Fachdienst Bauverwaltung, Tief- und Gartenbau.
 

2008

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Ortsteil Ulzburg-Süd, GOP zum B-Plan 121. Ökologische Potenzialabschätzung mit artenschutzrechtlicher Prüfung.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2008

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, 2. Änderung und Ergänzung des Flächennutzungsplans. Aussagen zum Artenschutz gemäß § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Bauamt.
 

2008

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Nassabbau Beckershof. Erfassung von Tierarten mit artenschutzrechtlichem Fachbeitrag gemäß § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Bauamt.
 

2008

Gemeinde Wentorf bei Hamburg. Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag zu § 42 BNatSchG für das Plangebiet "Auf dem langen Asper".
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2008

Artenschutz-Fachbeitrag für den Bereich des geplanten Hochseilgartens im Volksdorfer Wald. Auftraggeber:
INDOO Spielwerk Betriebs GmbH & Co. KG, Ahrensburg.
 

2009

BAB 25, Ausbau der Lärmschutzmaßnahmen zwischen Autobahndreieck Südost und Landesgrenze. Potenzialabschätzung zu besonderes und streng geschützten Arten (Europäische Vogelarten und Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie).
Auftraggeber: Meyer - Schramm - Bontrup, Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.
 

2009

BAB 7, sechsstreifiger Ausbau des Streckenabschnitts Landesgrenze Hamburg/Schleswig-Holstein bis AD Hamburg-Nordwest (144+026 bis 148+300). Potenzialabschätzung zu besonderes und streng geschützten Arten der Fauna (außer Vögel und Fledermäuse).
Auftraggeber: Dipl.-Biol. Holger Reimers, Pinneberg.
 

2009

Stadt Pinneberg B-Plan 121 - Erweiterungen im Industriegebiet Pinneberg Nord. Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonderes und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.
 

2009

Gemeinde Groß Rönnau 2. Änderung des Flächennutzungsplans - Aussagen zum Artenschutz gemäß § 42 BNatSchG und Überprüfung der geschützten Biotope für den Umweltbericht.
Auftraggeber: Gemeinde Groß Rönnau über das Amt Trave-Land, Bad Segeberg.

2009

Artenschutz-Fachbeitrag zur Errichtung einer Lärmschutzwand in Hamburg Bundesstraße 5 / Steinbeker Hauptstraße.
Auftraggeber: Meyer – Schramm – Bontrup, Garten- und Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.
 

2009

Artenschutz Fachbeitrag zur Neuerrichtung Lärmschutzanlagen an der BAB 1 zwischen der AS HH-Billstedt und AK HH-Ost mit Neubau der Autobahnbrücke über die Glinder Au.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Landbetriebe Straßen, Brücken und Gewässer, Hamburg.
 

2009

Artenschutz-Fachbeitrag zur Errichtung einer Lärmschutzwand in Hamburg Poppenbüttler Weg / Brillkamp.
Auftraggeber: Meyer – Schramm – Bontrup, Garten- und Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.

2009

Artenschutz-Fachbeitrag zur Errichtung einer Lärmschutzwand in Hamburg Poppenbüttler Weg / Susebekweg.
Auftraggeber: Meyer – Schramm – Bontrup, Garten- und Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.
 

2009

Artenschutz-Fachbeitrag zur Errichtung einer Lärmschutzwand in Hamburg Bundesstraße 5 / Am Langberg.
Auftraggeber: Meyer – Schramm – Bontrup, Garten- und Landschaftsarchitekten BDLA, Hamburg.
 

2009

Gebiet der Innenbereichssatzung § 34.1 – Harkshörn Flurstück 32/16 am Kringelkrugweg, Artenschutzrechtliche Belange nach § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

B-Plan 162 der Stadt Norderstedt, 1. Änderung Artenschutzrechtliche Belange nach § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

Gebiet der Innenbereichssatzung § 34.1 – Harkshörn Flurstück 32/16 am Kringelkrugweg, Artenschutzrechtliche Belange nach § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

B-Plan 162 der Stadt Norderstedt, 1. Änderung Artenschutzrechtliche Belange nach § 42 BNatSchG.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

B-Plan Norderstedt 227, Verlegung der Poppenbüttler Straße nach Norden zum Knoten Schleswig-Holstein-Straße / Stormarnstraße, Bewertung der Umweltauswirkungen und Artenschutz-Fachbeitrag.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

B-Plan Norderstedt 227, Verlegung der Poppenbüttler Straße nach Norden zum Knoten Schleswig-Holstein-Straße / Stormarnstraße, Naturschutzfachliche Erfassung und Bewertung.
Auftraggeber: Stadt Norderstedt, Norderstedt.
 

2009

Stadt Pinneberg B-Plan 121 – Erweiterungen im Industriegebiet Pinneberg Nord – Ökologische Potenzialabschätzung im Hinblick auf besonders und streng geschützte Arten gemäß § 10 (2) Nr. 10 und 11 BNatSchG.
Auftraggeber: Landschaftsplanung Jacob, Freie Landschaftsarchitektin BDLA, Norderstedt.

 

 

 

 

 

 

6. Probenahme, Analytik und Einstufung von Sedimenten und Bodenproben, Erstellung von Haushalts- und Ausführungsunterlagen

1992

Begleituntersuchung zur Entschlammung zweier Teiche in Tripkau. Analytik durch die UNA-GmbH, Schenefeld.
Auftraggeber: Stadt Dannenberg.
 

seit 1994

Voruntersuchung zur Entschlammung von 60 Hamburger Teichen und Fließgewässern. Analytik durch die UNA-GmbH, Schenefeld.
Auftraggeber: Baubehörde Hamburg, Amt für Wasserwirtschaft, Bezirksamt Wandsbek, Bezirksamt Harburg, Bezirksamt Altona.
 

2004

Voruntersuchung zur Entschlammung und Umgestaltung des Regenrückhaltebeckens Kählstorfer Weg in Krummesse.
Auftraggeber: Amt Berkenthin, Tiefbauabteilung.
 

2004

Voruntersuchung zur Entschlammung von Gewässern in Wilhelmsburg.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Harburg.
 

2004

Entschlammung des Bergstedter Dorfteiches.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek, Naturschutzreferat.
 

2004

Voruntersuchung zur Entschlammung Hamburger Gewässer. Teich "Im Kohlhof" in Lemsahl-Mellingstedt, Bezirk Wandsbek. Auftraggeber: Bezirksamt Wandsbek, Bauamt, Garten- und Friedhofsabteilung.
 

2004

Voruntersuchung zur Entschlammung Hamburger Gewässer. Berner Gutsteiche am Berner Gutsweg in Berne, Bezirk Wandsbek. Auftraggeber: Bezirksamt Wandsbek, Tiefbauabteilung.
 

2004

Voruntersuchung zur Entschlammung Berliner Gewässer. Mühlengrundteich in Hohenschönhausen.
Auftraggeber: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Umwelt und Natur.
 

2005

Entschlammung Hamburger Gewässer. Teilentschlammung des RHB Burbek, Kombinierte Haushalts- und Ausführungsunterlage - Bau nach §§ 24 und 54 LHO.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, Bauamt, Garten- und Tiefbauabteilung, Wasserwirtschaft.
 

2005

 Voruntersuchung zur Entschlammung. Teich auf dem Gelände der Clausewitz-Kaserne.

Auftraggeber: dänekamp und partner, Beratende Ingenieure VBI, Pinneberg.
 

2006

Entschlammung Hamburger Gewässer. Entschlammung des RHB Burgwedelau/Grothwisch, Leistungsbeschreibung und Leistungsverzeichnis.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Eimsbüttel, Bauamt, Garten- und Tiefbauabteilung, Wasserwirtschaft.
 

2006

Voruntersuchung zur Entschlammung der Rückhaltebecken Stadionstraße und Farnhornstieg.
Auftraggeber: Bezirksamt Altona, Bauamt, Tiefbauabteilung.
 

2006

Voruntersuchung zur Entschlammung des Rückhaltebeckens Burgwedelau-Grothwisch, Bezirk Eimsbüttel.
Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel, Bauamt, Tiefbauabteilung.

2006

Voruntersuchung zur Entschlammung des Rückhaltebeckens Eichenhöhe und des Sandfangs an der Engelbek.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Harburg, Bauamt, Tiefbau und Stadtgrün.
 

2007

Gewässer am Niendorfer Gehege, Bondenwald 110. Entnahme, Analytik und Einstufung einer Sedimentprobe.
Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel, Baudezernat, Fachamt Management de öffentlichen Raumes.
 

2007

Voruntersuchung zur Entschlammung der Rückhaltegewässer RHB Wulfsdorfer Weg, Flethmannsteich und Prökelmoorteich.
Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Wandsbek, Tiefbauabteilung.
 

2008

Voruntersuchung zur Entschlammung der vier Rückhaltegewässer am Pusutredder in der Gemeinde Wentorf bei Hamburg.
Auftraggeber: Gemeinde Wentorf bei Hamburg.
 

2008

Baumaßnahme Vegetationsentnahme Teich bei Kapelle 3 - Leistungsverzeichnis.
Auftraggeber: Hamburger Friedhöfe AöR, Friedhof Ohlsdorf. In Zusammenarbeit mit: KLS-Gewässerschutz, Hamburg.
 

7. Faunistische Untersuchungen - Artenhilfsprogramme

1989

Faunistische Untersuchungen im Raum Dorfmark und Fallingbostel.
Auftraggeber: Stadt Fallingbostel.
 

1990-92

Kartierung der Molluskenfauna im Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg.
In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1994

Rote Liste der Binnenmollusken (Schnecken und Muscheln) im Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg. In Zusammenarbeit mit böp (Büro für ökologisch-faunistische Planung), Uetersen. 
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

1993

Malakologische Untersuchung ausgewählter Gräben im Bereich der Wohnbauflächen Bergedorf-Brookdeich.
Auftraggeber: Stadtentwicklungsbehörde, Hamburg.
 

1995-97

Artenhilfsprogramm für Säugetiere in Hamburg.
Auftraggeber: Umweltbehörde Hamburg, Naturschutzamt.
 

2004

Kartierung von Brutvögeln im Rahmen der faunistischen Sonderuntersuchung zur UVS A14, Kreis Prignitz, Land Brandenburg.
Auftraggeber: Krista Dziewiaty, Dipl. Biologin.

2007

Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Entwicklung Beckershof. Kartierung der Fledermausvorkommen Sommer und Herbst 2007
Auftraggeber: Gemeinde Henstedt-Ulzburg.
 

2008

Monitoring von Rastvogelbeständen relevanter Arten im Bereich der geplanten Kleientnahmestellen in Brunsbüttel / Mühlenstraßen; Zeitraum 2005 bis 2008 Auftraggeber: Land Schleswig-Holstein, Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz, Husum.
 

2008

Stadtpark Norderstedt, Kartierung/Nachsuche nach Vorkommen der Grünen Mosaikjungfer (Aeshna viridis) am kleinen Kiessee im Seepark. Auftraggeber: Stadt Norderstedt.

 

 

8. Veröffentlichungen

Brüning, M., Dembinski, M., Stillger, V. (2010): Maßnahmenplanung zur Erreichung des „guten ökologischen Potenzials“ nach Europäischer Wasserrahmenrichtlinie.- Korrespondenz Wasserwirtschaft, H. 11/10, S. 585-592.

Dembinski, M, Bühringer, H. D. & Karbe, L. (1989): Radiotracer-Experimente zur Bestimmung der Quecksilber-Methylierungspotentials von Elbsedimenten. Vom Wasser (73): 149-159.

Dembinski, M. & Werder, U. (Hrsg.) (1997): Renaturierung von Fließgewässern und Auen. Reihe VSÖ-Publikationen, Band 2. 107 S.

Dembinski, M. & Zeitner, R. (1992): Quecksilber in Wasser und Schwebstoffen in der Elbe – Situation im Bereich von Mischungsgradienten (Saale/Elbe, Elbe/Nordsee). Berichte aus dem Zentrum für Meeres- und Klimaforschung der Universität Hamburg (24): 15-17.

Dembinski, M., Frank, C., Hamm, A., Kolossa-Cartellieri, P., Mager, T. & Spieker, J. (1997): Leistungsverzeichnis für Limnologie (LVLIM) – Gewässerökologische Untersuchungen. 45 S.

Dembinski, M., Haack, A. & Bahlk, B. (1997): Artenhilfsprogramm und Rote Liste der Binnenmollusken – Schnecken und Muscheln – in Hamburg. Naturschutz und Landschaftspflege in Hamburg Schriftenreihe der Umweltbehörde (47/1997). Hrsg.; Umweltbehörde Hamburg - Naturschutzamt - 208 S.

Dembinski, M., Dembinski, S., Obst, G. & Haack, A. (2004): Artenhilfsprogramm und Rote Liste der Säugetiere in Hamburg. Naturschutz und Landschaftspflege in Hamburg Schriftenreihe der Behörde für Umwelt und Gesundheit (51/2004). Hrsg.: Behörde für Umwelt und Gesundheit Hamburg - Naturschutzamt - 94 S.

Gonzales-Reyes, J. A., Döring, O., Navas, P., Obst, G. & Böttger, M. (1991): The effects of ascorbate free radical on the energy state of the plasma membrane of onion (Allium cepa L.) root cells: alteration of K+ efflux by ascorbate? Biochimica et Biophysica Acta 00: 1-7.

Gorr, G., Obst, G., & Böttger, M. (1995): Light-dependent Proton Excretion of Wheat (Triticum aestivum L.) and Maize (Zea mays L.) Roots. Botanica Acta (108), Nr.179: 1-7.

Hommen, U., Schäfers, C. Dembinski, M. (2003): Risikobewertung von Pflanzenschutzmitteln im Freiland - Wirbellose in Gräben des Alten Landes als Beispiel. Vortrag UBA, Berlin, 8.5.2003

Hommen, U., Schäfers, C. Dembinski, M., Gozale-Valero, J.F. (2003): Macroinvertebrate community structure of small ditches in relation to the potential of pesticide exposure. Presentation BBA, Berlin, 14.10.2003

Hommen, U., Schäfers, C. Dembinski, M., Gozale-Valero, J.F. (2003): Landscape level pesticide risk assessment using freshwater macroinvertebrate community structure in the Oorchard agriculture of “Altes Land”, Germany. Keynote Lecture, Workshop on the Effects of Pesticides in the Field - EPiF, Le Croisic, France, 21. - 24.10.2003

Jahn, W. & Dembinski, M. (2000): Vergleich von Makrozoobenthos und Gewässerstruktur in zwei Fließgewässern im Hinblick auf den Umfang erforderlicher Maßnahmen zur naturnahen Umgestaltung (naturräumliche Region Lüneburger Heide und Wendland, nordöstliches Niedersachsen). Limnologica (30): 131-136.

Karbe, L, Dembinski, M., Gonzales-Valero, J., Mueller, M. & Zeitner, R. (1989): Regionale Verteilungsmuster von Schwermetallen in Benthosorganismen der Nordsee und angrenzender Seegebiete. Arbeiten des Fischerei-Verbandes (48/1989): Ökologische und fischereiliche Probleme der Gewässerbelastung im Küstenbereich der Nordsee: 95-105.

Karbe, L., Gonzalez-Valero, J., Borchardt, T., Dembinski, M., Duch, A., Hablizel, H. &  Zeitner, R. (1988): Heavy metals in fish and benthic organisms from the northwestern, central and southern North Sea: Regional patterns comparing dab, blue mussel and hermit crab (Limanda limanda, Mytilus edulis, Pagurus bernhardus). ICES C.M 1988/E: 22.

Köhler, S., Schulte, G. & Schwartze, P. (2000): Effizienzkontrolle des Pflege- und Entwicklungsplan „NSG Posberg“. LÖBF-Mitteilungen (2/2000): 27-34.

Neubecker, J., Köhler, S., Obst, G. & Jensen, K. (2005): Der Schierlings-Wasserfenchel - Erfolgreiche Ansiedlung einer prioritären FFH-Art an der Elbe. Naturschutz und Landschaftsplanung (8/2005): 248-255.

Obst, G. & Brandt, I. (1998): Kalkulationsrahmen und Standards für biologische und landschaftsökologische Leistungen. Teil I: Allgemeine Grundlagen der Honorarermittlung und Auftragsvergabe – Teil II: Botanische Erhebungen, Biotopkartierung. 30 S.

Obst, G., Lüthje, S., Döring, O. & Böttger, M. (1994): Is proton secretion an appropriate parameter for the assessment of chilling resistance of maize (Zea mays L.) seedlings?  In: Dörffling, K. Brettschneider, B. Tantau, H. & Pithan, K. (Ed.): Agriculture – Crop adaption to cool climates. Workshop held at the Institute of General Botany, University of Hamburg, Germany (October 12-14, 1994): 475-482.

Schäfers, C., Hommen, U., Dembinski, M., & Gonzales-Valero, J.F. (2006): Aquatic Macroinvertebrates in the Altes Land, an intenseley used orchard region in Germany: Correlation between community structure and potential for pesticide exposure. Evirenomental Toxicology and Chemistry, Vol. 25, No12, pp. 3275-3288

Turner, A., Millward, G. E., L. Karbe, L. & Dembinski, M. (1989): An intercomparison of particulate heavy metals from three large estuaries. In: W. Michaelis (ed.), Estuarine Water Qualitiy Management, Springer Verlag, Berlin, pp 455-460.